Rückblick 2009

Fachtagung

Psychiatrie - Wandel, Herausforderungen, Perspektiven

19. und 20. Februar 2009

Tagungsbeiträge   Interviews   Impressionen

 

Fachkongress zu Perspektiven der Psychiatrie findet positive Resonanz

Am 19. + 20. Februar 2009 fand in Hannover der Kongress zu Perspektiven der Psychiatrie große Resonanz bei den Anspruchsgruppen in der Psychiatrie: Politik, Management, Arbeitnehmer. Der Kongress wurde unterstützt durch die Beratungsfirmen BAB und MCK. Im nächsten Jahr soll ein Kongress zur Entwicklung der Entgeltsysteme in der Psychiatrie stattfinden.

Herr Dr. Ingo Engelmann, Psychologischer Psychotherapeut und Mitglied bei ver.di, hat die Ergebnisse der Tagung in einem sehr persönlichen Bericht zusammengefasst.


Rückblickend: Themenspektrum der Veranstaltung 

Mit großer Unsicherheit erwarten die Beschäftigten der Psychiatrie, Krankenhausmanager, Kostenträger, aber auch die psychiatrischen Patienten und ihre Angehörigen die kommenden Monate: Wird sich die personelle Situation in den Kliniken verbessern? Was wird aus der Qualität der Behandlung? Welche Reformen sind nötig - und möglich? Wie lassen sich die Ressourcen effizienter einsetzen? Diese brennenden Fragen diskutierten prominente Experten aus den Reihen der Psychiatrie, der Betroffenen, aus Politik und Gesundheitswirtschaft am 19. und 20. Februar 2009 in Hannover auf der Fachtagung "Psychiatrie - Wandel, Herausforderungen, Perspektiven", die das Forum für Gesundheitswirtschaft e. V. in Kooperation mit ver.di gemeinsam veranstalteten. 

Vieles steht und fällt mit dem im Krankenhausfinanzierungsreformgesetz vorgesehenen neuen Entgeltsystem für die Krankenhauspsychiatrie und -psychotherapie. Das vorgeschlagene Tagespauschalensystem soll für die fachlichen Anforderungen an eine hoch qualifizierte Behandlung die finanziellen Erfordernisse sicherstellen. Aber die im aktuellen Gesetzentwurf vorgesehene Erfüllung der Psychiatrie-Personalverordnung zu lediglich 90 Prozent sorgt bei Personal und Patienten derzeit für Unruhe - sie fürchten weitere Überlastung und Qualitätsminderung.

An Strategien wird bereits gefeilt: "Die Kliniken müssen zu ambulant-teilstationär-vollstationären Behandlungszentren im Gemeindepsychiatrischen Verbund werden, damit Behandlung, Rehabilitation und Eingliederung wirksam und wirtschaftlich vernetzt werden", sagt Prof. Dr. Peter Kruckenberg, Vorstandsmitglied der Aktion psychisch Kranke e.V. Die Fachtagung gab wichtige Impulse für die Zukunftsgestaltung der psychiatrischen und psychotherapeutischen Behandlung und Rehabilitation.

Experten beleuchteten die Versorgungslandschaft der Psychiatrie aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Betroffenen und Angehörigen, Beschäftigten, der Politik und Wirtschaft. Der Paradigmenwechsel in der Psychiatrie von einer institutions- zu einer personenzentrierten, lebensweltbezogenen Behandlung wurde vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Leistungserbringer und Leistungsträger sowie den darin liegenden Chancen und Risiken kontrovers erörtert.

Tagungsbericht 2009

Hier finden Sie den Tagungsbericht von 2009

Tagungsbeiträge 2009

Alle Urheberrechte der nachfolgenden Beiträge liegen bei den jeweiligen Autoren. Das Bereitstellen, Vervielfältigen und Kopieren ist nur mit schriftlicher Genehemigung des Autors gestattet.

Plenum, 1. Tag

Psychiatrie – Wandel, Herausforderungen, Perspektiven – eine Betrachtung aus gesundheitspolitischer Sicht

Helga Kühn-Mengel

Psychiatrie Enquete – die Reformen haben jetzt begonnen

Prof. Dr. med. Peter Kruckenberg

Bedürfnisangepasste Behandlung – Erfahrungen aus Nordeuropa

Jukka Aaltonen

Plenum, Ergebnisse 1. Tag

Berichte und Ergebnisse aus den Foren

Szenario-Entwicklung. 2. Tag

Zukunftswerkstatt – Vorgehen und Ergebnisse

Tagungsbeiträge Fachforen

Forum A

Vom Krankenhaus zum regionalen Behandlungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie: Wie werden Menschen mit schweren psychiatrischen Beeinträchtigungen in Zukunft behandelt?

Beiträge Forum A

Die Einführung der bedürfnisangepassten Behandlung in die Regelversorgung – Konzeption, Organisation, Personalbedarf und Qualifizierung der Mitarbeiter

Jukka Aaltonen

Steuerung der Krankenhausbehandlung aus der ambulanten Perspektive

Dr. Martin Bührig

Versorgungsforschung und Evaluation neuer Entwicklungen

Prof. Dr. Andreas Heinz

Kinder- und Jugendpsychiatrische Hilfen im Krankenhaus und im sozialen Umfeld

Prof. Dr. Renate Schepker

Forum B

Die Psychiatrie als Vorreiter der Vernetzung in der gesundheitlichen Versorgung

Beiträge Forum B

Zur Entwicklung und Qualitätssicherung personenzentrierter, integrierter Hilfesysteme

Ulrich Krüger

Klientenzentrierte Integration von Leistungen der Krankenkassen und der Sozialhilfeträger

Gerhard R. Walsken

Behandlung und Integration müssen in der Arbeit für psychisch Kranke ineinander gehen

Dr. Matthias Heißler

Die Rolle der Kommune im regionalen psychiatrischen Hilfesystem

Armin Schönfelder

Forum C

Psychiatrie – Markt und Wettbewerb

Beiträge Forum C

Die Nutzung marktwirtschaftlicher Prinzipien für die Psychiatrie

Dr. Alexander von Friesen

Die Rolle von gemeindepsychiatrischen Verbünden

Matthias Rosemann

Ist das psychiatrische Hilfesystem ein Markt?

Elke Nobel

Was ist unter der Bedeutung betriebswirtschaftlicher Erfordernisse derzeit in der Psychiatriereform möglich?

Michael Hiller

Kooperation, Verantwortung, Wettbewerb – komplexe Systeme brauchen intelligente Steuerung

Dr. med. Dieter Grupp

Forum D

Entgeltsystem in der Psychiatrie

Beiträge Forum D

Auf dem Weg zu einem neuen Entgeltsystem

Karl Heinz Tuschen

Erwartungen der Beschäftigten an ein zukünftiges Entgeltsystem

Heinz Lepper

Gewinn an Flexibilität und Wirtschaftlichkeit durch ein regionales Krankenhausbudget

Prof. Dr. Arno Deister

Die Mitwirkungsmöglichkeiten der Krankenkassen an einem bedarfsgerechten Entgeltsystem in der Psychiatrie

Armin Lang

Finanzierungsgrundsätze einer innovativen Krankenhausbehandlung

Prof. Dr. med. Karl H. Beine

Forum E

Wandel in der Psychiatrie – bedeutet dies auch einen Wandel für die Beschäftigten?

Beiträge Forum E

Steigende Fallzahlen, sinkende Personalschlüssel – wo liegen die Grenzen?

Eva Straub

Veränderungen in der Psychiatrie – an den Betroffenen vorbei?

Dagmar Barteld-Paczkowski

Forum F

Die Zukunft der psychiatrischen Krankenhäuser: öffentlich oder privat?

Beiträge Forum F

Verfassungsrechtliche Überlegungen zur Trägerschaft für die Leistungsfähigkeit psychiatrischer Krankenhäuser

Prof. Dr. Siegfried Broß

Die Einbindung der Psychiatrie in ein regionales Versorgungsnetz – das Beispiel Nordostniedersachsen

Rolf Sauer

Die Vorteile öffentlicher Trägerschaft für die Leistungsfähigkeit psychiatrischer Krankenhäuser

Niko Stumpfoegger

Perspektiven psychiatrischer Kliniken in öffentlicher Trägerschaft

Peter Brückner-Bozetti

Interviews 2009

Interview mit Peter Brückner-Bozetti

„Die Ökonomisierung in der Psychiatrie“

Interview mit Peter Brückner-Bozetti, erster Vorsitzender des Forum für Gesundheitswirtschaft e.V. und Mitinitiator der Fachtagung "Psychiatrie - Wandel, Herausforderungen, Perspektiven" am 19.20. Februar in Hannover, über das Spannungsfeld Wirtschaft - psychiatrische Versorgung

Hannover/Bremen, Februar 2009 – Am 19. und 20. Februar 2009 veranstaltet das Forum für Gesundheitswirtschaft e. V. in Kooperation mit ver.di die Fachtagung „Psychiatrie – Wandel, Herausforderungen, Perspektiven“. Auf der Veranstaltung in Hannover, die gemäß Fortbildungsverordnung der Ärztekammer Niedersachsen mit 14 Fortbildungspunkten anerkannt ist, beleuchten Experten die Versorgungslandschaft der Psychiatrie aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Patienten und Arbeitnehmern sowie unter ökonomischen Aspekten. Anja Behrendt sprach mit Peter Brückner-Bozetti, geschäftsführender Gesellschafter des BAB und erster Vorsitzender des Forums, über das Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Herausforderungen und optimaler psychiatrischer Versorgung.

Interview mit Prof. Dr. Peter Kruckenberg

„Psychiatrie Enquête - die Reformen haben jetzt begonnen“

Interview mit Prof. Dr. Peter Kruckenberg, Vorstandsmitglied der "Aktion psychisch Kranke e.V." und Mitinitiator der Fachtagung "Psychiatrie - Wandel, Herausforderungen, Perspektiven" am 19. und 20. Februar in Hannover

Hannover/Bremen, Januar 2009 – Vor 33 Jahren klagte die Enquête-Kommission in ihrem Bericht über die Lage der Psychiatrie in der Bundesrepublik Deutschland menschenunwürdige Umstände in stationären Einrichtungen an. Die Experten sprachen von einem Mangel an ambulanten Versorgungsmöglichkeiten und ergänzenden Behandlungsformen. Dem seelisch Kranken müssen prinzipiell der gleiche Weg wie dem körperlich Kranken offenstehen, um optimale Hilfe zu erhalten, so eine Forderung der Sachverständigenkommission. Prof. Dr. Peter Kruckenberg ist Vorstandsmitglied der „Aktion psychisch Kranke e.V.“ (APK), dem damals u. a. die Geschäftsführung der Psychiatrie-Enquête übertragen wurde. Der Mitinitiator der Tagung „Psychiatrie – Wandel, Herausforderungen, Perspektiven“ gilt als einer der führenden Köpfe der Sozialpsychiatrie in Deutschland.

Interview mit Enriqueta Fobbe

„Ein bisschen Begleiten reicht nicht aus“

Interview mit Enriqueta Fobbe, ver.di-Vertreterin auf Bundesebene und Mitinitiatorin der Fachtagung, über die aktuelle Situation in der Psychiatrie und neue zukunftsweisende Konzepte

neue zukunftsweisende Konzepteneue zukunftsweisende Konzepte

Hannover/Berlin, Dezember 2008 – Drastische Kürzungen und massiv gestiegene Kosten belasten die Krankenhäuser. Dieser Trend macht auch vor der Psychiatrie nicht halt. Gleichzeitig leiden immer mehr Menschen an psychischen Störungen: Laut TK- Gesundheitsreport 2008 war mehr als jeder fünfte Erwerbstätige 2006 mindestens einmal psychisch krank und jeder siebte Patient war 2007 aufgrund seiner psychischen Krankheit arbeitsunfähig. Anja Behrendt vom Forum für Gesundheitswirtschaft e. V. sprach mit Enriqueta Fobbe, ver.di-Vertreterin auf Bundesebene und Leiterin der ver.di-Bundesfachkommission „Psychiatrische Einrichtungen“, über die aktuelle Situation in der Psychiatrie und neue zukunftsweisende Konzepte. „Ein bisschen Begleiten“ reiche nicht aus, so die Expertin, die auf der Fachtagung einen Workshop moderiert.

Impressionen 2009

Hier sehen Sie einige Impressionen der Tagung